Anwalt Schnellsuche  

Lexikon der Insolvenz


Bitte wählen Sie aus der Liste.
Bankrott
Die Zahlungsunfähigkeit eines Geschäftsmannes wird auch als sogenannter von Bankrott bezeichnet. Werden bei Überschuldung, drohender oder schon bestehender Zahlungsunfähigkeit Handlungen... ›› mehr
 
Berichtstermin
Beim Berichtstermin stellt der Insolvenzverwalter die wirtschaftliche Gesamtlage des Schuldners sowie deren Ursachen dar. Er unterrichtet darüber, ob seiner Ansicht nacht Aussichten bestehen, das... ›› mehr
 
Beschlagnahme
Durch die Verfahrenseröffnung wird das Schuldnervermögen beschlagnahmt. Die Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis über dieses Vermögen geht auf den Insolvenzverwalter über. ›› mehr
 
Feststellungsverfahren
Nach der Anmeldung der Forderungen der Gläubiger in die Forderungstabelle beginnt das Feststellungsverfahren. Dabei werden die Forderungen geprüft und dabei entweder festgestellt (anerkannt) oder... ›› mehr
 
Insolvenzantrag
Das Insolvenzverfahren wird nur auf Antrag beim Insolvenzgericht eröffnet. Es besteht kein Formzwang, somit kann der Antrag schriftlich gestellt oder zu Protokoll der Geschäftstelle des... ›› mehr
 
Insolvenzgericht
Das Insolvenzgericht ist für das Insolvenzverfahren sachlich zuständig. Funktionell zuständig sind der Richter, der Rechtspfleger und der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle. Allgemein obliegen dem... ›› mehr
 
Insolvenzmasse
Die Insolvenzmasse besteht aus dem gesamten Vermögen des Schuldners, das ihm zur Zeit der Eröffnung des Verfahrens gehört und das er während des Verfahrens erlangt. ›› mehr
 
Kosten des Insolvenzverfahrens
Die Kosten des Insolvenzverfahrens setzen sich zusammen aus den Gerichtskosten für das Insolvenzverfahren, die Vergütungen und die Auslagen des vorläufigen Insolvenzverwalters, des eigentlichen... ›› mehr
 
Pfandrecht - vertragliches Pfandrecht
Das vertragliche Pfandrecht gewährt in der Insolvenz ein Recht auf Absonderung (§ 48 InsO ). ›› mehr
 
Privatvermögen
Das Insolvenzverfahren bezieht sich auch auf das rechtlich nicht gesonderte Privatvermögen des Einzelunternehmers und des BGB-Gesellschafters. ›› mehr